Aktuell eingerückt und einsatzbereit

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Am Montag, den 10.05.2021 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Pasching und Hart gegen 15.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Umfahrung B139 alarmiert.

Vor Ort kollidierten aus bisher noch unbekannter Ursache zwei Fahrzeuge, wobei einer der vier Insassen schwerst eingeklemmt wurde. Die anderen beteiligten Personen konnten bereits kurz nach Eintreffen der Feuerwehr schnell aus den Unfallfahrzeugen gerettet und den Einsatzkräften des Roten Kreuz übergeben werden. Die Kameraden der Feuerwehren Hart und Pasching arbeiteten Hand in Hand mit dem Rettungsdienst und den Notärzten bei der Befreiung der eingeklemmten Person, während weitere Einsatzkräfte gemeinsam mit der Polizei für die großräumige Absperrung der Einsatzstelle sorgten.

Aufgrund der großen Hitze wurde nach kurzer Zeit die Freiwillige Feuerwehr Rufling hinzugezogen, um eine möglichst schonende Arbeitsweise und einen reibungslosen Ablauf für alle Kameraden zu ermöglichen.

Nachdem die eingeklemmte Person befreit wurde und zur Versorgung an das Rote Kreuz übergeben wurde, konnten die Einsatzkräfte der drei Feuerwehren mit den Aufräumarbeiten an der Einsatzstelle beginnen. Nach Eintreffen des Abschleppdienstes wurde die Unfallstelle nach rund drei Stunden letztendlich der Polizei übergeben und die großräumige Absperrung konnte aufgehoben werden.

Im Einsatz:
FF Pasching, 6 Fahrzeuge mit 30 Mann  
FF Hart, 5 Fahrzeuge mit 21 Mann
FF Rufling, 4 Fahrzeuge mit 17 Mann

Polizei, Rettungsdienst

Presseberichte:
fotokerschi e.U.
laumat.at media e.U.

10.05.2021

15:25

10.05.2021

19:00

Einsatzart: Technischer Einsatz

Einsatzart Technischer Einsatz: Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Einsatzort: B139

Mannschaftsstärke: 30

Fahrzeuge: KRF, RLF, ULF, LFB, MTF

weitere Einsatzkräfte: FF Hart, FF Rufling, Polizei, Rettung, Notarzt, Abschleppunternehmen