Aktuell eingerückt und einsatzbereit

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Am 10. Februar wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pasching gegen 15:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kremstal-Bundesstraße alarmiert. Zuvor waren zwei PKW im Brückenbereich der Randlstraße (Auffahrt zur PlusCity) miteinander kollidiert. Im Zuge des Aufpralls wurde eines der beiden Fahrzeuge in die gegenüberliegende Böschung geschleudert und kam dort zum Stillstand. Die Einsatzmannschaft führte rasch eine Absicherung der Unfallstelle durch und unterstützte in weiterer Folge den Rettungsdienst bei der Versorgung der beiden verletzten Fahrzeugführer. Gleichzeitig wurde die Fahrbahn der Bundesstraße 139 von zahlreichen Fahrzeugteilen bereinigt sowie ausgedrungene Betriebsmittel der Unfall-PKWs fachgerecht gebunden. Im Anschluss konnten beide Fahrzeuge durch den Abschleppdienst abtransportiert und die Unfallstelle der Polizei übergeben werden.

Presseaussendeung der LPD OÖ:

“Ein 60-jähriger Linzer lenkte am 10. Februar 2022 gegen 15 Uhr seinen Pkw auf der Randlstraße im Gemeindegebiet von Pasching von der PlusCity kommend Richtung B 139. Bereits die Rampe von der Randlstraße zur B 139 befuhr der Linzer entgegen der Fahrtrichtung, somit auf der linken Fahrspur, um auf die B 139 Richtung Linz einbiegen zu können. Dazu überfuhr er die erste Sperrlinie, wodurch es beinahe zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw-Lenker kam. Als der 60-Jährige den Irrtum bemerkte, querte er ein weiteres Mal die dort vorhandene Sperrlinie, um auf die reguläre Spur Richtung Traun zu gelangen. Der Lenker setzte seine Fahrt fort, bog am Beginn des Beschleunigungsstreifens plötzlich wiederum über eine Sperrlinie nach links auf die B 139 ein, um in Fahrtrichtung Linz weiterfahren zu können. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land seinen Pkw auf der B 139 von Leonding kommend Richtung Traun. Der 51-Jährige stieß, trotz eingeleiteter Vollbremsung, mit seinem Pkw seitlich frontal gegen die linke Fahrzeugseite des 60-Jährigen, der soeben seinen Abbiegevorgang durchführte. Der Pkw des 51-Jährigen wurde durch die Wucht des Anpralls über die Gegenfahrbahn auf eine gegenüberliegende Böschung geschleudert, wodurch sich der Lenker unbestimmten Grades verletzte. Der Pkw des 60-Jährigen kam in der Mitte der Fahrbahn zum Stillstand. Mit schweren Verletzungen lieferte die Rettung den Linzer in das Unfallkrankenhaus Linz ein.”

Medienberichte:
Presseausendungen:

10.02.2022

15:28

10.02.2022

16:30

Einsatzart: Technischer Einsatz

Alarmierungsstichwort: Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Einsatzort: B139

Mannschaftsstärke: 16

Fahrzeuge: KRF, RLF, LFB, MTF

weitere Einsatzkräfte: Polizei, Rettung, Abschleppunternehmen