Aktuell eingerückt und einsatzbereit

Teamgeist bei schwerem Verkehrsunfall gefordert!

von | Mai 13, 2017

Einen spannenden und sehr lehrreichen Ausbildungs- bzw. Weiterbildungstag konnten die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr am Samstag den 13. Mai 2017 anhand eines sogenannten „RESCUE-DAY“ absolvieren. Für die spezielle Ausbildung konnten wir dabei zwei Ausbilder aus Deutschland engagieren, welche uns die effektivsten Rettungstechniken näher brachten. Nach einer ausführlichen Einführung in die Thematik Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, stand einem sehr praxisreichen Nachmittag nichts mehr im Wege.

Von der Lageerkundung über den Einsatzbefehl des Gruppenkommandanten an die Mannschaft bis hin zum richtigen Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät und in weiterer Folge die Menschenrettung wurde unser Team bestens geschult. Auch mögliche Gefahren, die beim Arbeiten mit den Rettungsgeräten auftreten können, wurden aufgezeigt.

„Uns freut es sehr, ein so tolles Ausbildungsteam aus Deutschland bei uns zu haben. Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung an Fahrzeugen aber auch an Rettungsgeräten ist die Aus- und Weiterbildung für eine etwaige Menschenrettung umso wichtiger. Wir konnten an diesem Samstag wieder einige neue Techniken und Taktiken kennen lernen“ so Wolfgang Rabeder, Zugskommandant unserer Feuerwehr und Organisator dieses Ausbildungstages.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei den beiden Ausbildern Jens Rademacher und Thomas Sellmeier der Firma „WEBER-Rescue Systems“ für den sehr lehrreichen und praktisch gehaltenen Ausbildungstag!

Danke auch an die Spender der vier Übungsfahrzeuge, der Fam. Schinkinger für die Verpflegung sowie an Matthias Lauber von Laumat.at für die Bilddokumentation!

 

Bilder:  © Laumat.at & FF Pasching